Ein sonniger Ostermontag

Während die ersten Osterfeiertage im Süden Islands eher in Nebel und Wolken untergingen und man die Weite Islands und die fantastischen Landschaften nur spärlich erkennen konnte, schien am Ostermontag die Sonne vom strahlend blauen Himmel und lud zum Verweilen ein.

Lavafeld von Lakifeuern 1783 nahe Kirkjubæjarklaustur mit Blick auf den Mýrdalsjökull:


Reynisdrangar von Vík aus betrachtet:


Blick auf den Mýrdalsjökull von der Strape 218 (nach Dyrhólaey) aus:


Kap Dyrhólaey:




Þorvaldseyri zwei Jahre nach Beginn des Ausbruchs am Eyjafjallajökull:


Geothermalfeld Seltún auf der Reykjanes-Halbinsel:


Keine Kommentare: