Frühling im Winter

Nach den vielen, vielen Tagen des Regens stand gestern die bange Frage im Raum, ob der angekündigte Wetterumschwung tatsächlich eintritt, ob wir tatsächlich irgendwann im Laufe dieser Woche auf unserer Tour Sonne abbekommen würden. Und die Antwort war besser, als wir es erhofft hatten. Wir starteten am 26. Februar noch mit Regen in Reykjavík, aber schon kurz hinter Selfoss am Urriðafoss kam die Sonne raus:



Am Seljalandsfoss gab es eine ordentliche Dusche von allen Seiten - erst vom Wasserfall und dann vom Regen, aber schon nach der Regenpause im Kino Þorvaldseyri mit dem Film zum Ausbruch des Eyjafjallajökull kam die Sonne wieder raus und zauberte eine tolle Stimmung am Skógarfoss:




Am Strand Reynisfjara war die Höhle nicht zugänglich, aber die Wassergewalten anzuschauen war einfach nur grandios:


Blick auf Kap Dyrhólaey:


Die Dämmerung beginnt jetzt bereits kurz vor 8 Uhr, ab 9 Uhr ist es hell. Bis 18 Uhr hat man volles Tageslicht und kurz nach 19 Uhr ist es dunkel. Das ist ausreichend Zeit, um herrliche Tage in der Sonne zu verbringen :-).

1 Kommentar:

Ulla hat gesagt…

Wieder tolle Bilder, danke!
Gruß Ulla