Erleuchtete Nachtschicht

Nacht vom 16. auf den 17. März:
Wenn schon die Nachrichten ankündigen, dass die Polarlichtchancen gut sind, dann muss man einfach raus und es wagen. Obwohl es minus 5°C waren und ein ordentlicher Wind wehte, hielten wir tapfer durch und schossen die besten Fotos um Mitternacht herum:








Vielleicht kommt später noch eine Welle, aber es ist bereits nach 1 Uhr und irgendwann muss man als arbeitende Bevölkerung einfach schlafen ;-). Goða nott.

Ebenfalls in den Nachrichten: Ca. 4000 Menschen waren heute bei bestem Wetter zum Skifahren in den  Bláfjöll (nahe Reykjavík). Das Video dazu findet sich hier:
http://www.mbl.is/frettir/sjonvarp/80679/

Im Raum Kirkjubæjarklaustur sind wir nach wie vor schneelos, hatten aber einen weiteren sonnigen Tag.

Kommentare:

Ulla hat gesagt…

Du bist zu beneiden um die Fotos, aber nicht um die,kurzen Nächte!
Gruß Ulla

Monique hat gesagt…

Hallo Ulla,

es gibt Momente, da muss man durch die kurzen Nächte durch :-). Aber ständig geht das eben nicht und deswegen habe ich schon viele Polarlichter verpasst. Aber egal, ich habe dieses Jahr schon ziemlich oft welche gesehen und dabei so viele tanzende ... das war unglaublich schön.

Monique

Anonym hat gesagt…

Wir sind auch ganz neidisch, ob in 8 Wochen auch welche z sehen sind?

Monique hat gesagt…

In 8 Wochen wird das wohl nichts mehr. Da ist es dann schon zu hell, da geht die Sonne ja kaum noch unter. Aber dafür gibt es dann andere schöne Sachen zu sehen :-).