Island in Flammen

Als wir heute (1. März) am Abend unsere Unterkunft erreichten und die diversen Polarlicht- und Wolkenvorhersagen prüften, war recht schnell klar: Das könnte unser Abend werden! Die letzten drei Abende hatte es ja nicht geklappt. Wir machten uns ab 20:30 Uhr auf den Weg - und siehe da,  von 21:00 - 21:30 Uhr brannte der Himmel und auch danach gab es lange, lange Zeit Polarlichter, wenn auch schwächere.



Mal tanzten sie, mal waren sie in Ruhe, dann wieder in Bewegung -.
es war einfach nur toll, sie zu beobachten. 







Wir sahen sie in allen möglichen Farben tanzen:






Zarte Lichter, die einen zarten Vorhang zauberten:



Diese hier waren schwach, sprangen aber in einer Tour hin und her - 
wie eine Taschenlampe, die man immer wieder an- und ausknippst
und die man dabei jedes Mal auf eine andere Stelle richtet: 



Nach 3 Stunden intensivem Schauen sind wir dann doch zurück in die Zimmer.

Keine Kommentare: