Island im Regen

Tja, die letzte Tour hier im Südwesten des Landes hätte man sicher auch die "Regenfestspiele" nennen können. An allen fünf Tagen kam es mehr oder weniger feucht von oben runter. Zwischendurch mischte der Wind noch eine Runde mit, so dass fast nur noch Schnee gefehlt hatte ;-). Heute (28.Mai) fühlten sich die 8°C so ganz ohne Wind und Regen hin und wieder wie Hochsommer an. Aber wir haben jeden Moment ohne Regen und jeden Ansatz von Sonne genossen und uns vom Regen nicht einschüchtern lassen.


Liebe Grüße an die tapferen Ullmänner :-)!

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Trotz Regen und kaltem Wind sind wir begeistert von der isländischen Natur. Es war ein toller Urlaub !
Hans-Peter und Monika aus Stollberg