Reykjanes Teil 1

Montagnachmittag (13. Mai) bin ich auf die Reykjanes-Halbinsel gestartet. Der Wetterbericht hatte einen Sonne-Wolken-Mix versprochen, es sollte auf jeden Fall nicht regnen. Der Wind war nicht der angenehmste - heftig und kalt - aber so lange es trocken ist, ist das alles kein Thema. Wozu gibt es Mütze, Schal und Handschuhe :-)?

Valahnúkur an der Spitze der Halbinsel - hier stand einst Islands erster Leuchtturm:
 


Der Nachfolger-Leuchtturm mit Blick auf Kraftwerk (links) und 
Geothermalgebiet Gunnuhver (rechts):


Gunnuhver:


Die Brücke zwischen den Kontinenten:


Abendwanderung auf den Hausberg von Grindavík, Þorbjörn. 
Die Aufnahmen wurden um 21 Uhr herum gemacht.

Blick auf Grindavík:


Blick vom Berg runter. Links sieht man den Rauch des Kraftwerkes Svartsengi, noch ein Stück weiter links ist die Blaue Lagune: 


Ich habe nun auch die ersten beiden Zeltnächte der Saison hinter mir und hatte Glück - der Zeltplatz in Grindavík hatte gerade ers am 13. Mai geöffnet. Während der Nächte wird es nun nicht mehr wirklich dunkel, man beginnt, das Gefühl für Zeit zu verlieren und sollte hin und wieder auf die Uhr schauen, um ausreichend Schlaf zu bekommen ;-).

Keine Kommentare: