Snæfellsnes

Ich bin seit gestern Nachmittag (16. Mai) zur Tourenvorbereitung auf Snæfellsnes - die Halbinsel ist immer wieder toll und man braucht mindestens zwei, drei Tage und hat doch nur einen kleinen Teil gesehen.

Der Krater Rauðháls ...


... und ein Teil des dazugehörigen Lavafeldes Rauðhálsahraun:


Einer der vielen Seen an der Straße:


Die Kirche in Búðir:


Im Lavafeld Búðahraun während einer tollen Wanderung zum Krater Búðarklettur:


Der Snæfellsjökull vom Rand des Kraters Búðarklettur aus fotografiert:


Küstenlandschaft bei Búðir / Frambúðir
Wer gute Augen hat, kann die Seehunde entdecken: 


Küste bei Arnarstapi:


Ein Teil des Ortes Arnarstapi:



Eingang zur Lavahöhle Vatnshellir. 
Die Höhle war sehr beeindruckend. Die Touren finden diesen Sommer täglich zwischen 10 und 18 Uhr statt, dauern je nach Gruppengröße 30-50 min, 2.000 kr pro Erwachsenem.


Kommentare:

Ulla hat gesagt…

Hallo Monique,
wieder tolle Aufnahmen. Wo findet man den Krater Raudha...Wir sind ja im Juli ein Woche in der Ecke in Hellnar. Kannst du mir eine ungefähre Beschreibung geben?
LGnUlla

Monique hat gesagt…

Hallo Ulla,

du kannst den Krater eigentlich nicht verpassen. Er ist in der Ecke, wo auch der Krater Eldborg ist. Oder Gerðuberg - es ist das Lavafeld zuvor. Also einfach die Augen rechts halten.

Viel Spaß im Juli.

Monique

Ulla hat gesagt…

Ok Danke, freue mich schon riesig, wenn ich deine Bilder sehe1
LG Ulla