Hitzewelle

Der arme Südwesten ... da hatte es doch glatt ziemlich lange mieses Wetter gehabt. Uns hatte es am Montag erwischt und auch der Dienstag war extrem bescheiden, während anderswo im Land die Sonne schien. Ich war also sehr froh, dass ich Mittwoch (5. Juni) wieder gen Norden und damit gen Sonne fahren durfte. Es war gar von einer Hitzewelle im Nordosten die Rede - siehe hier: http://www.icelandreview.com/icelandreview/deutsch/nachrichten//Hitzewelle_in_Nordisland_0_400591.news.aspx

Wir haben das am 5. und 6. Juni sehr wohl merken können. Nach den vielen kalten Tagen ist die Hitze so ungewohnt, dass man auf die Schnelle gar nicht weiß, was man noch alles ausziehen soll. Offiziell waren es am 6. Juni um die Mittagszeit nahe Ásbyrgi 16°C. Das zeigte zumindest das Schild an der Straße an. Tatsächlich waren es - erst recht in der Sonne, die gnadenlos vom Himmel schien - wesentlich mehr. Vermutlich werden uns auf der aktuellen Tour erst am Sonntag die ersten Regentropfen erwischen.

An der Schlucht Kolugljúfur war es mal wieder traumhaft schön (5. Juni):




Kleine Schlucht bei der Öxnadalsheiði auf dem Weg von Varmahlíð nach Akureyri:


Der Goðafoss sah am 6. Juni noch wieder anders aus als vergangene Woche. Der Schnee war größtenteils weg, aber die Wassermassen haben enorm zugenommen. Mein Busfahrer stammt aus dieser Region, ist dort aufgewachsen. Und er meinte, er hätte den Wasserfall noch nie so gesehen:


Hier rechts machen wir sonst Steinespringen - 
das ging heute beim besten Willen nicht :-)


Einige Wege sind noch immer nicht passierbar:



Die Strecke von Ásbyrgi nach Dettifoss ist nach wie vor gesperrt. Sie haben heute angefangen, die Straße mit Maschinen vom Schnee zu befreien und hoffen, dass sie in 1-2 Wochen befahrbar ist. Für uns gab es zusätzliche Umwege wegen der Schlammlawine, von der ich berichtet hatte. Aber man bekommt das alles geregelt.

Oben an der Tjörnes-Halbinsel hatten wir heute Glück, sahen ein paar Zehn (40-60?) Papageitaucher am Felsen sitzen:


Man sollte nur nicht probieren, mit einem Weitwinkel auf sie zu schießen 
... das wird nichts:


Die Aussichten: Weiterhin super Wetter :-).

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Das Wetter hört sich wirklich traumhaft an und die Bilder sind wunderschön. Wie gerne wäre ich jetzt wieder in Island... =)