Eisige Zeiten

Am Mittwoch (31. Juli) starteten wir in die neue Tour, die uns einmal dem Uhrzeigersinn entgegen um die Insel führt. Während wir bei noch recht angenehmen Temperaturen am Morgen in Reykjavík starteten, wurde es im Laufe des Tages immer frischer. Schon am Geysir bließ dann ordentlich der Wind und an eine kerzengerade Fontäne wie noch 2 Tage zuvor war überhaupt nicht zu denken:

video


Am Gullfoss war es dann sogar so windig und eiskalt, dass uns die Regentropfen Nadelstichen gleich ins Gesicht geschleudert wurden. Es war so richtig unangenehm. Als wir beim Hotel ankamen, empfingen uns Nebel und Wolken - Meer- und Gletscherblick aus unseren Zimmern waren nur zu erahnen.

Keine Kommentare: