Rückkehr des Sommers

Nachdem ich am Sonntagnachmittag (21. Juli) meine eine Tour beendet und die Gruppe zurück nach Reykjavík gebracht hatte, blieb nicht viel Zeit. Eine Notfall-Vertretung am Mývatn wartete. Also stieg ich bei herrlichstem Wetter ins Auto und machte mich auf, die fast 500 km an den Mývatn zu fahren. Da die Zeit knapp war, blieb leider so gut wie keine Chance, zum Fotografieren anzuhalten. Das war echt schade. Aber ich hätte mich wohl im Fotografieren verloren, da im Laufe des Nachmittags das Licht immer toller wurde und dann im Norden durch meine Fahrt Richtung Osten immer von hinten schien und die Landschaft vor meinen Augen anstrahlte. Kurz vorm Mývatn konnte ich dann doch nicht mehr anders, musste wenigstens einmal kurz aussteigen.

Kurz nach 21 Uhr:


Am späten Abend übernahm ich die neue Gruppe und wir hatten dann am Montag, 22. Juli, einen ganz fantastischen Sonnentag am Mývatn, sind auf den Hverfjall gewandert, in der Spalte Grjótagja herum geklettert, haben die Schlammpötte genossen und waren im Leirhnjúkur-Lavafeld unterwegs. Es war ein traumhaft schöner Tag, der viel Sommerbräune und gute Laune brachte.

Wanderung auf den Hverfjall und Blick von oben:


An der Spalte Grjótagjá:


Blick Richtung Mývatn:


Bei den Schlammpötten:



Wanderung im Leirhnjúkur Lavafeld:




Für die restliche Fahrstrecke blieb nicht all zu viel Zeit, aber wir hatten tolle Erlebnisse im Gepäck und fuhren mit wenigen Pausen durch bis an den Berufjörður.

Blick von der Öxi:



Keine Kommentare: