Borgarfjörður eystri

Das Wetter im Seydisfjörður war bei der Ankunft nicht das beste - es nieselte. Oben auf dem Pass war von Sicht dann gar keine Spur mehr. Auf der anderen Seite, runter nach Egilsstaðir ging es dann aber wieder. Aus der Erinnerung heraus würde ich sagen, dass letztes Jahr um diese Zeit noch mehr Schnee lag - die Berghänge im Fjord waren doch schon reichlich schneefrei.


Meine Reise führte mich am 6. Mai nicht in die Ferne - ich blieb im Osten und nahm den Abstecher nach Borgarfjörður eystri.


Beim Hafen dort gibt es einen hervorragenden Platz, um Papageitaucher zu beobachten:






Das ist der Vogelfelsen beim kleinen Hafen:


Ein Schneehuhn in der Elfenstadt:


Álfaborg - hier soll sie wohnen, die Königin der Elfen. Und wer genau hinschaut, kann oben ein paar Elfen erkennen:


Trockenfischgestelle:


Der Stoff, aus dem die Krimis sind ... Leichen pflasterten ihren Weg ...


Das erste Pferd der Saison:


Kleine Orte verlangen kleine Lösungen - Supermarkt, Post, Tankstelle, Wohnhaus:



Kommentare:

JörgSydow hat gesagt…

Hi Monique
Wünsche dir einen schönen aufendhalt...

In Borgarfjörður war ich 2012 auch,
ein schönes Feckchen Erde....
Leider waren da keine Lundis mehr da (September)

liebe grüße aus dem Norden (von Deutschland)

Jörg

Anonym hat gesagt…

Hallo Monique

wir brechen in genau einer Woche nach Island auf, das wird unser erstes Mal ;-)

Ich finde es sehr spannend, Deinen Blog zu verfolgen, das werde ich fortan täglich tun.

Eine Frage: Die Lundis oben hast Du in Bakkagerdi fotografiert oder? Waren da viele? Dieser Ort steht auch ganhz oben in unserer Liste, ich will unbeingt ein paar Papageitaucher sehen. Und in Vik könnte der Felsen ja möglicherweise schon bald gesperrt sein.

VG
Micha

Monique hat gesagt…

@Jörg: Danke, danke :-). Wird wieder ein spannender Sommer. Hoffentlich regnet es dieses Jahr nicht wieder so viel.

@Micha: Ja, die Lundis waren bei Bakkagerði. Gezählt habe ich sie nicht, aber es waren viele. Dyrhólaey war übrigens die letzten Jahre nicht mehr voll gesperrt. Tagsüber konnte man hin und zumindest einer der Parkplätze war zugänglich. Viel Spaß auf eurer Tour.

Monique