Selárdalur und Dynjandi

Ach ja, es fällt doch immer wieder schwer zu akzeptieren, dass der Wetterbericht sich häufig irrt. So war dann auch am 11. Mai nur kurzzeitig was von der Sonne zu sehen - schon bald versteckte sie sich hinter den Wolken.

So sieht das aus, wenn die Sonne nicht so recht will - Blick in den Arnarfjörður:


Das Künstlerhaus im Selárdalur
Die Anfahrt dorthin zieht sich und auf den ersten Blick fragt man sich schon, 
ob es das wert war, die Strecke auf sich zu nehmen.


Aber dann steigt man auf dem Gelände in die Geschichte von Samúel Jónsson (1884-1969) ein, der nach seiner Pensionierung begann, sich ohne irgendeine Form der Ausbildung künstlerisch zu betätigen und nahezu alles hier auf dem Hof von Hand und ohne elektrischen Strom erschuf. Auch die Gebäude - darunter ein Museum, das seine Skulpturen einst beherbergen sollte. Er wird der Künstler mit dem Herzen eines Kindes genannt. Wenn man sich die Skulpturen und den Hof ansieht, versteht man, was gemeint ist und kann ihn einfach nur mögen.

Der deutsche Künstler Gerhard König hat maßgeblichen Anteil an der Restaurierung der gesamten Anlage, die  1998 begann - seit dem Tod Samúels hatte sich niemand um das Anwesen gekümmert, das unter dem harschen Wetter litt.

Nachbildung des Petersdoms
Das Foto, das auf dem Vorplatz liegt, diente Samúel als Vorlage:


Nachbildung des Löwenbrunnens der Alhambra:


So in dieser Art war die Vorlage, die er nutzte:





In den Westfjorden trifft man immer mal wieder auch auf helle Sandstrände:


Pool im Reykjarfjörður
Leider war er nur lauwaurm, sonst wäre er genau das richtige Ziel für diesen Tag gewesen.


der Trostansfjörður:


Auf der Dynjandisheiði - 500 m, Schnee überall und 0°C:


Der Wasserfall Dynjandi
Ich habe ihn bislang erst eimal kurz bei Sonne erwischt - heute sollte es wieder nicht sein:



Irgendwann kam sie doch noch kurz raus -Kreuzung der Straßen 63 und 60:


1 Kommentar:

http://m.youtube.com/watch?v=bZc33HHs2sM hat gesagt…

Im Jahre 2007 waren wir am Dynjandi bei Sonnenschein,
schau mal hier.

http://m.youtube.com/watch?v=bZc33HHs2sM
Gruß Ulla