Neue Runde, noch mehr Sonne, Pferdeglück

Nachdem während eines Großteils meiner Bürowoche Hitze in Island herrschte, die ich gerne anderswo als am Computer verbracht hätte, fürchtete ich schon, dass die nächste Tour mit dem Gegenteil, also viel Regen verbunden wäre. Ein kurzfristiger Einsatz auf einer Tagestour am 10. Juni verlief vom Wetter her aber schon mal sehr entspannt - und nicht nur vom Wetter, auch von den Gästen :-).

Am 11. Juni starteten wir mit dem nächsten "Ring der Naturschönheiten" und schon in Reykjavík stimmte uns die Sonne auf die folgenden Tage ein - sie schien :-). Dass wir uns in den Folgetagen aber so dermaßen einen Sonnenbrand einfangen würden, hätten wir am Anfang der Tour nicht gedacht.

 Krater Grábrók:




Reittour am Abend bei Pólar Hestar:


 
Ich ging dieses Mal nicht mit aufs Pferd, sah mich statt dessen ein wenig auf dem Hof um und genoss die Sonne. Das Licht war einfach traumhaft.



Das Flaschenlamm des Hofes:


Die Mutter dazu, die älteste auf dem Hof:


Abendessen:


Keine Kommentare: