Aus dem Süden nach Landmannalaugar

Am 8. August führte uns unsere Reise aus dem Südland Islands nach Landmannalaugar mit Zwischenstopps beim Hjálparfoss, dem Museumshof Þjósveldisbærinn und dem Háifoss. Das Wetter war okay, immerhin nicht mehr ganz so stürmisch wie am Vortag. Nur als wir auf Landmannalaugar zufuhren, kam es dann doch etwas feuchter vom Himmel.

der Háifoss:


Erst kürzlich gab es auf Iceland Review einen Artikel zur Problematik des Off-road-Fahrens in Island (siehe hier). Auch entlang der F208 kann man diese Spuren entdecken:


Nachdem sich der erste Niesel verzogen hatte, starteten wir zur Tour auf den Bláhnúkur - nur um gleich wieder in Niesel zu kommen, der sich aber zum Glück nach 20 min verzog.
Das Camp vom Blánúkur aus:


Hin und wieder schien nett die Sonne:




Beim Abstieg vom Blánúkur sahen wir den Regen schon kommen und fanden uns recht bald später der nächsten Nieselschauer ausgesetzt. Aber es ging noch. 
Für den nächsten Tag war gutes Wetter vorhergesagt. 


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Super Monique!
Wenn der Vulkan und die Probleme, die davon ausgehen die Fahrt zum Dettifoss verbieten, möchte ich unbedingt nach Landmannalaugar.
Deine Bilder machen süchtig!
Weißt Du den Weg vom Süden aus, den wir mit dem Wohnmobil fahren können?
Straße Nr. 32 und dann F208?
Mach so weiter...toi, toi, toi!
Gruß
Peter