Das Grummeln des Vulkans

Zwei weitere Tage sind seit dem letzten Beitrag vergangen ... allein die Zeit zum Schreiben fehlt :-). Wird alles nachgeholt. Was ich aber heute (16. August) nicht versäumen will, sind diese Bilder:



In der Nacht gegen 3 Uhr begannen die Schwarmbeben, die bis aktuell (22 Uhr) anhalten. Den ganzen Tag über haben wir die Aktivität verfolgt, immer geschaut, ob noch mehr kommt. Noch kam nichts. Inzwischen wurde die geringste Warnstufe ausgesprochen - also ein Bereit-sein für den Fall, dass etwas passiert und dass gehandelt werden muss. Es kann durchaus sein, dass der Grummeln des Vulkans wieder verstummt. Es kann aber auch sein, dass sich das Magma dieses Mal seinen Weg bis an die Oberfläche sucht. Keiner weiß es und wir werden alle abwarten müssen.

Wir werden heute Nacht also schlafen gehen und morgen in der Früh schauen, wie es dann aussieht. Es heißt, es seien die intensivsten Schwarmbeben der letzten Jahre in diesem Bereich und dass die Aktivität inzwischen wieder auf dem Level wie vor dem Ausbruch des Grímsvötn 2011 ist. Den aktuellsten Bericht (von 15 Uhr) zu diesem Thema gibt es hier: http://en.vedur.is/about-imo/news/nr/2936. Bzw. hier ein Artikel auf www.mbl.is: http://www.mbl.is/frettir/innlent/2014/08/16/gaeti_verid_undanfari_eldgoss/.

Allen, die in Island unterwegs sind: Eine gute Nacht :-).

Keine Kommentare: