Vulkan update 19.08.2014 II

Wir haben ja noch den 19. August - daher Nr. 2 für heute :-).

Neuester Stand ist, dass die Region nördlich des Vatnajökull evakuiert wird. Die Situation am Vulkan / bezüglich der Erdbeben ist zwar unverändert, aber die Region ist schwer zugänglich und schwer zu verlassen (Hochland) und im Falle des Falles wäre es nicht möglich, sie kurzfristig zu evakuieren. Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme und in diesem Zusammenhang wurde auch die Warnstufe von "Unsicherheit" auf "Alarm" erhöhte, also auf die nächste Stufe. Der Orginaltext des Zivilschutzes lautet:

The Police Commissioners in Húsavík and Seyðisfjörður have decided  to close and evacuate the area North of Vatnajökull following the seismic activity in Bárðarbunga.
This decision is a safety measure. It cannot be ruled out that the seismic activity in Bárðarbunga could lead to a volcanic eruption. There is no change in the seismic activity at the moment and no sign of an eruption and but experience shows that seismic activity can be on going for a long time with out an eruption going off. This is first and foremost a precautionary action since the evacuation of the area is impossible on a short notice. 
In accordance with procedure, the National Commissioner of the Icelandic Police has raised the Civil Protection level to Alert Phase. All roads leading into the area are now closed and the authorities in Húsavík and Seyðisfjörður are evacuating the area North of Vatnajökull.
The Civil Protection Alert Phase is declared; “if threat assessment shows that hazard is increasing, a preventive measure must be taken immediately to secure the safety of those who are in the area. That is done by strengthening response measures in the area, and by taking preventive actions such as evacuation and closing off the area in question. Preparedness and warnings are also common in this phase.


 Quelle:  http://www.almannavarnir.is/displayer.asp?cat_id=133


Quelle:
http://www.ruv.is/frett/evacuation-ordered-north-of-volcano

Derweil habe ich in deutschen Online-Medien ziemlichen Blödsinn gefunden - Spiegel online vom 19.08.2014, 19:46 Uhr: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/island-vulkan-bar-arbunga-warnung-vor-ausbruch-a-987018.html. Ich drucke mal hier den Originaltext, da ich gerade eine Beschwerde über den Text an die Readktion geschickt habe ;-).

Wegen verstärkter Aktivität des isländischen Vulkans Bárdðarbunga haben Meteorologen eine Warnung für die Luftfahrt herausgegeben. Seit Tagen lassen leichte Erdbeben den Vulkan Bárðarbunga (sprich: Bardarbunga) zittern. Seit Montag gilt die zweithöchste Warnstufe, was eine erhöhte Aktivität mit größerem Risiko einer Eruption bedeutet.
Im Falle einer Eruption droht eine Aschewolke den Flugverkehr zu behindern. Straßen in der Nähe des Vulkans sind geschlossen worden, aus Sorge vor Lavaströmen. Ein Ausbruch könnte zudem den örtlichen Gletscher teilweise tauen lassen und Schmelzwasserfluten zu Tal schicken.
Der Bárðarbunga ist ein riesiger Vulkan, der unter einem Gletscher im Süden Islands liegt. Im April 2010 hatte ein Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull einen Monat lang den Flugverkehr in Europa lahmgelegt. Zahntausende Flüge wurden gestrichen, Millionen Reisende saßen tagelang auf Flughäfen fest.





Keine Kommentare: