Vulkan update 31. August, 18:25 Uhr

Wir sind zurück im Hotel von einem stürmischen Tag, Zeit für ein kleines Vulkan-update.

Man geht davon aus, dass der Ausbruch bereits gegen 4 Uhr in der Nacht begann, die Spalte ist ca. 1,5-1,8 km lang. Aus ihr fließt ruhig, aber beständig Lava - ca. 1.000 m³ pro Sekunde! Der Ausbruch wird damit derzeit als größer eingestuft als der des Eyjafjallajökull 2010 (von der Lavamenge). Entscheidender Unterschied: Der aktuelle Ausbruch erfolgt auf eisfreiem Land, auch gibt es unabhängig von fehlendem Eis/Wasser keine explosive Aktivität. Die Lavafontänen erreich(t)en bisweilen 60 m Höhe.

Auf Grund der schlechten Wetterbedingungen (wir hatten Unwetterwarnung im ganzen Land) hatten die Wissenschaftlicher tagsüber ziemliche Schwierigkeiten, die Ausbruchsstelle zu beobachten. Hin und wieder gelang es aber. Dabei sind eindrucksvolle Fotos entstanden:




(Quelle: http://www.mbl.is/frettir/innlent/2014/08/31/amazing_photos_from_the_eruption/)

Ein Flug über die Ausbruchsstelle war wohl wetterbedingt noch nicht möglich, aber im Laufe des Tages wurde die Sicht besser. Es wurde kein Ascheausstoß entdeckt, weshalb die Warnstufe für den Luftverkehr für den Vulkan Bárðarbunga im Laufe des Tages wieder auf orange zurückgesetzt und die  kleine Flugverbotszone aufgehoben wurde.

Interessant finde ich, dass wir erstmals seit 16 Tagen "Lücken" in der Erdbebenkarte sehen - es gibt also nicht mehr in einem fort Erdbeben, aber immer noch genügend:



Auf dieser Seite ist ein interessantes Video vom Ausbruch zu sehen: http://www.ruv.is/frett/eruption-continues-at-full-force-video

Auf dieser Webcam kann man inzwischen mehr als nur Sandsturm sehen, auch wenn die Kamera noch immer vom Sturm wackelt: http://www.livefromiceland.is/webcams/bardarbunga-2/

Keine Kommentare: