Vulkan-update

17. August, 21:30 Uhr. Noch ist keine Aschewolke zu sehen, noch gibt es auch keine offizielle Bestätigung, dass der Ausbruch begonnen hat - aber es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein.

Aktuell sieht die Erdbebenkarte so aus:



In den Nachrichten, Stand 20:34 Uhr, hieß es, dass es bis dahin 1.155 Erdbeben gegeben hat.

Der Gletscher wird überwacht, man flog / fliegt mit Hubschraubern drüber. Offiziell heißt es noch immer, dass es derzeit keine Anzeichen dafür gibt, dass Magma an die Oberfläche tritt. Man betrachtet die Ereignisse aber als Vorstufe eines Ausbruchs. Und man ist sich recht sicher, dass es einen Gletscherlauf geben wird. Mit reichlich Wasser. Über dem Vulkan Bárðarbunga sind z. B. 700 m Eis. Man vermutet, dass das Wasser gen Norden abfließen wird - z. B. über den Fluss Jökulsá á Fjöllum (das ist der vom Dettifoss) oder aber über den Skjálfandafljót. Es kann aber auch sein, dass die Flut in den Süden geht - das bleibt jetzt die spannende Frage.

Zur Sicherheit wurden heute bereits die Straßen F 88 (Richtung Herðubreið und Askja) und F 910 (Gæsavatnaleið) gesperrt.

Hier zwei Karten aus den Online-Medien:

Gebiet der Straßensperrung:

Quelle: http://www.ruv.is/frett/loka-leidum-vegna-jardhraeringa

Die Vulkane Islands:

Quelle: http://www.ruv.is/frett/bardarbunga-merkt-vegna-eldstodvarvirkni

Keine Kommentare: