Polarlichter zum Tourenstart

1:45 Uhr und wir sind müde und gleichzeitig ein wenig aufgekratzt vom Flughafen zurück. Obwohl die Kurzfrist-Polarlichtvorhersage keinerlei Aktivität über Island anzeigte, leuchtetet der Himmel, als wir den Flughafen gegen 23:30 Uhr erreichten, und auch eine Stunde später als wir abfuhren. Viele Gäste hatten die Lichter beim Landeanflug gesehen. Und was noch viel gemeiner war: einige saßen günstig und haben auch was vom Ausbruch gesehen.  Schnief.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Guten Morgen Monique,
täglich bin ich in Deinem Blog.
Einfach toll, was Du da schreibst - und auch für Leute, die der englischen Sprache nicht 100%-ig mächtig sind, richtig gut verständlich. Danke dafür!
Am Samstagvormittag kann ich zum letzten Mal lesen, was Du berichtest, denn um die Mittagszeit brechen wir in Richtung Norden auf.
Dir weiterhin alles Gute und schöne Tage mit Deiner neuen Gruppe!
Viele Grüße
Peter

Wilfried Humann hat gesagt…

Hallo Monique,vor einem Jahr haben wir eine wunderschöne Rundreise mit dir gemacht, bis hin zu Polarlichtsichtungen auf der Feuertreppe des Hotels. Ich war der mit Stativ. Seit dieser Zeit verfolge ich deinen spannenden Blog und verspüre die Sehnsucht nach Island. Dir weiterhin alles Gute! Wilfried

Monique hat gesagt…

Hallo Wilfried, der Mann mit dem Stativ :-). Leider hatten wir auf den Touren dieses Jahr überhaupt nicht so ein Glück. Ich kann mich zumindest - mit Ausnahme dieser Abholung am Flughafen - an nicht einen Abend mit Polarlichtern erinnern. Entweder waren da Wolken oder keine Aktivität oder ich einfach schon im Bett :-). Aber am Mývatn hatte ich am 12. Sep ja nochmal schöne Lichter gesehen.

Monique