Polarlichter

Den ganzen Tag über hat es heute (12. Sep) am Mývatn heftig gestürmt. Der Flug wurde also wieder verschoben. Eine kleine Entschädigung waren die Polarlichter, die von 21 bis 22 Uhr besonders intensiv waren:








Hier spiegelt sich der Ausbruch in den Wolken:




Auch hier noch mal Blick Richtung Ausbruchsstelle:


Der Wind ist richtig übel, Autotüren lassen sich nur schwer öffnen, das Stativ nur schwer bändigen. Finger sind bei 6°C angesichts des Windes kurz vorm Erfrieren. Ich warte mal noch eine Weile, ob noch eine Welle kommt und werde ansonsten von den tollen Lichtern träumen, die in real heute viel schöner als auf den Fotos waren. Einfach irre. So tanzend.

Keine Kommentare: