Vulkan update 3. Sep, 10:45 Uhr

Momentan ist die Lage eher ruhig, weshalb die Nachrichtendichte auch abnimmt. Hier ein Foto von der Arbeit vor Ort, aufgenommen am 30. August:

Quelle: http://en.vedur.is/earthquakes-and-volcanism/articles/nr/2947

Wunderbare Fotos gibt es inzwischen auf dieser Webseite - absolut sehenswert: http://photos.gudmann.is/#!/index/G0000VHvgRsUlb5M.

Der Zivilschutz hat eine neue Seite zum Thema Vulkan eingerichtet, die alle (noch folgenden) Informationen zum Geschehen rund um den Ausbruch auf Englisch zusammenfasst: http://avd.is/en/.

Die Erdbebenaktivität nahm gestern deutlich ab, wie man auch im Zeitverlauf dieser Graphiken erkennen kann:


Das Ganze änderte sich wieder, als es heute Nacht um 03:09 Uhr ein Erdbeben mit M5,5 gab. Seit dem nahm die Aktivität wieder zu, aber trotzdem nicht in der Intensität von vor einigen Tagen.

Der Ausbruch erzeugt eine Wasserdampf- und Gaswolke (vor allem SO2), aber weiterhin keine Asche. Es kann passieren, dass der Lavastrom den Fluss Jökulsá á Fjöllum erreicht - gestern war er noch ca. 6 km davon entfernt. Käme es dazu, müsste mit heftigen Dampfexplosionen gerechnet werden, bei denen auch Gase freigesetzt werden.

Noch immer kann nicht ausgeschlossen, dass sich eine (neue) Spalte auch unter dem Gletscher öffnet oder der Vulkan im Bereich der Caldera ausbricht (also quasi der "Hauptvulkan"), weshalb die Sperrung im nördlichen Hochland weiterhin aufrecht erhalten bleibt --> wegen eines dann evt. eintretenden Gletscherlaufes. Die Straße 862 ist nur bis zum Dettifoss geöffnet --> der asphaltierte Teil an der Westseite des Flusses; sie bleibt im nördlichen Teil gesperrt.

Ein weiteres Video von Ómar Ragnarsson wurde hier veröffentlicht: http://www.ruv.is/frett/cannot-rule-out-an-eruption-at-bardarbunga.

Keine Kommentare: