9. Dez - Neues aus Island

Bereits in der letzten Nacht, vom 8. auf den 9. Dez, hatten die Isländern mit mehr als einem lauen Lüftchen zu kämpfen und die Sturmwarnung hält weiter an. Die Wind-Vorhersage-Karte zeigt durchaus Farbe:

9. Dez, 18 Uhr:


10. Dez, 6 Uhr:


Die aktuelle Straßenkarte zeigt ein nicht sonderlich aufmunterndes Bild ...


... und auf fast allen Straßen-Webcams sind verschneite Straßen zu sehen (siehe hier).

Derweil ist der Ausbruch der Vulkanspalte im Holuhraun heute genau 100 Tage alt. Es sind keine signifikanten Veränderungen erkennbar.

Die Regierung beschäftigt sich mal wieder mit dem Natur-Pass, mit dem Gelder für erforderliche Maßnahmen an Sehenswürdigkeiten eingenommen werden sollen, kommt dabei aber nach wie vor nicht vorwärts. Zu viele Vorbehalte treffen auf zu viele Fragezeichen, schwierige Umsetzungsszenarien und andere Proteste. Nach derzeitigem Stand ist die Einführung - sollte sie so kommen - zum 1. Sep 2015 geplant. Es bleibt spannend, ob und wie man sich irgendwann einigen wird und was bis zu einer Umsetzung welcher Lösung auch immer tatsächlich im Land passieren wird. Mit "kreativen" spontanen Lösungen wurden wir ja bereits in diesem Sommer konfrontiert und sollten uns vorsorglich schon wieder im "Þetta reddast"-Denken üben ;-).

Verwundert hat mich heute ein Artikel, den ich merkwürdiger Weise nur in der deutschsprachigen Ausgabe der Iceland Review fand: das Land am Ostufer der Gletscherlagune Jökulsárlón steht zum Verkauf - siehe hier. Inzwischen wurde ich auf einen isländischen Artikel aufmerksam gemacht: hier. Und die passende Facebook-Seite zum Verkauf findet sich hier.

Keine Kommentare: