Walüberraschung und Hochlandabenteuer

5. Juni
So etwas habe ich hier ja noch nicht erlebt! Welch eine Überraschung! Heute Morgen konnten wir vom Fenster unseres Frühstücksraums bzw. sogar vom Sitzen aus Wale im Fjord beobachten! Nicht einen, nicht zwei, sondern auf jeden Fall drei. Immer wieder tauchten sie auf und ermöglichten uns so einen fulminanten Start in den Tag.

Auch als wir dann auf Tour gingen, konnten wir vom Bus von der Straße aus noch Wale im Fjord beobachten, die ganz nah am Ufer schwammen. Wahnsinn! Das war echt irre. Ein gelungener Abschied nach zwei schönen und erlebnisreichen Abenden im Hotel Natur, Akureyri und auf Grýtubakki II.

Wir setzten heute unsere Mývatn-Runde fort. Der Víti ist leider immer noch mit Schnee bedeckt und auch für Leirhnjúkur gab es weiterhin ein offizielles Nein.

Blick auf das Gelände des Krafla-Kraftwerks:


Der Weg zum Dettifoss wird immer besser begehbar und vermutlich schon bald ist der letzte Schnee weggetaut, so dass man dann auch wieder bis zur Fallkante vorgehen kann.


 der Selfoss:


Auf dem Rückweg vom Dettifoss war es mal wieder grau in grau und Regentropfen klopften an unsere Scheiben.


Welch anderes Wetter dann im Möðrudalur! Aber auch nur dort!



Wir hatten Glück! Während unserer Kaffeepause wurde die Straße 901 geöffnet und wir konnten als erste Gruppe diese Strecke fahren. An einigen Stellen war sie noch etwas lädiert, auch lag noch Schnee und man hätte sicher gut dran getan, sie noch 1, 2 Tage länger abtrocknen zu lassen. Aber okay, nun waren einmal unterwegs.



Keine Kommentare: