Entspannung mit Hering

24. Juli
Nach all den aufregenden Tagen hatten wir heute einen gaanz entspannten Tag. Irgendwann muss man auf so einer Tour auch mal schlafen - und sei es im Bus. Da der Tag kurz war, brauchten wir erst um 10 Uhr zu starten, konnten nach dem tollen Wal-Abend also ausschlafen.

In Akureyri erwartete uns neben zwei kleineren Kreuzfahrtschiffen auch die Sonne und anschließend zogen wir leicht vernieselt die Tröllaskagi-Halbinsel entlang. Dalvík und Olafsfjörður glitten im Halbschlaf an uns vorbei, während wir uns in Siglufjörður Zeit für das wunderbare Heringsmuseum nahmen. Um dann ebenfalls eher schlaftrunken den Skagafjörður entlang zu fahren. Wat mutt, dat mutt. Natürlich blieb das Dreier-Gespann in der ersten Reihe immer wach. Neben dem Fahrer und mir ist das ein täglich wechselnder Co-Pilot (bei 4 Kindern im Bus kein Problem), der als Reiseleiter-Assistent dafür zuständig ist, dass alle Passagiere an Bord sind, der Busfahrer sein Okay für´s Losfahren bekommt, und unser Schnarr-Mikrophone nur an ist, wenn wir es benötigen :-).

Im Botanischen Garten von Akureyri:





Ansichten von Akureyri:




am Ende des Eyjafjörður:



Skagafjörður:


Wir übernachten in Varmahlíð und ein Teil der Gruppe nutzte die Gelegenheit, dass das Hotel den Schwimmbadeintritt übernimmt. Wir hatten nach dem Abendessen zwar nur eine Stunde Zeit - aber eine Stunde im Hot Pot ist besser als kein Hot Pot. Mit Ausnahme eines Abends hatten und haben wir in jeder Unterkunft dieser Tour die Möglichkeit, in einen Pool oder Hot Pot zu gehen - das ist echt Klasse!

Keine Kommentare: