Folgen des zunehmenden Tourismus auf Island

Nachdem letztes Jahr bereits die Millionen-Marke bei den Touristenzahlen geknackt wurde, steuert man in diesem Jahr auf einen neuen Rekord zu - 1,3 Millionen. Bereits in den ersten 6 Monaten kamen deutlich mehr Menschen nach Island als im Vorjahr. Die aktuellen Zahlen sind bislang nur auf der isländischen Seite zu lesen, aber dort leicht zu entziffern:

Januar: 46.650 (2014) / 62.759 (2015) = +35%
Februar: 52.446 / 70.478 = +34%
März: 66.133 / 83855 = +27%
April: 59.225 / 71608 = +21%
Mai: 66.713 / 91.023 = +36%
Juni: 110.602 / 137.314 = +24%

Quelle: http://www.ferdamalastofa.is/is/um-ferdamalastofu/frettir/137-000-ferdamenn-i-juni und Foto von einem Zeitungsartikel:


Noch immer kann das Land mit all diesen "Massen" nicht umgehen. Es fehlt vorne und hinten an Toiletten, Parkplätze sind überfüllt und mehr und mehr Menschen reisen auf eine Art und Weise, die alles andere als Respekt gegenüber dem Reiseland zeigt.

Reaktionen der vergangenen Wochen sind z. B.

Einführung von Parkplatzgebühren in Þingvellir: http://icelandreview.com/news/2015/07/13/parking-fee-imposed-thingvellir-national-park


Bestrafung von Reisenden, die abseits der Straße fahren: http://icelandreview.com/news/2015/07/10/tourist-fined-road-driving-northeast-iceland

Nachdenken über die Einführung von (Park) Gebühren am Seljalandsfoss: http://icelandreview.com/news/2015/06/26/toll-booths-seljalandsfoss


Ärger über die Zunahme von Toilettenpapier auf/an/bei Rastplätzen, die als Toiletten benutzt werden: http://icelandreview.com/news/2015/07/13/tourist-defecation-problem-resurfaces


Ärger über Camping außerhalb von Campingplätzen: http://grapevine.is/news/2015/07/11/tourists-camping-at-schools-in-parking-lots/

Keine Kommentare: