Polarfüchse im Niesel

22. Juli
Maximal 7 °C, immer wieder Nieselregen, viele Wolken und bescheidene Aussicht - das waren die Wetteraussichten für diesen Tag, der uns von Hallormstaður über Möðrudalur zum Dettifoss, weiter nach Ásbyrgi und Húsavík und an den Eyjafjörður führte.

Nach vielen spannenden Tagen tat Abschalten bei weniger gutem Wetter aber auch mal gut, wenngleich wir uns schon etwas weniger Wolken und etwas mehr Aussicht gewünscht hätten. Mit der Regen"ausbeute" hingegen waren wir zufrieden - es hätte laut Vorhersage wesentlich schlimmer kommen können.

Dass wir vielfach durch die Wüste gefahren waren, war kaum zu sehen gewesen. Die Wolken hingen tief und nah am Bus, In-die-Ferne-Gucken fiel an diesem Tag aus. Nachdem wir die Straße 901 gefahren waren, waren die Scheiben eh wieder verdreckt. Unser Fahrer wusch zwar beim Fjallikaffi die Scheiben, aber nach der Piste 864 war das Ergebnis fast das gleiche gewesen.

Beim Fjallkaffi traffen wir diese beiden 7 Wochen alten Polarfüchse:




Die Straße 864 - Ostseite von der Ringstraße zum Dettifoss - ist inzwischen katastrophal. Ich war sie erst vor kurzem gefahren und hatte sie in völlig anderer Erinnerung. An diesem Tag war sie schlaglochübersät, ausgewaschen und einfach nur Katastrophe.

Mit der Ostseite des Dettifoss hatten wir die richtige Wahl getroffen  - wir konnten den Wasserfall im Trockenen genießen. Nur das Picknick verlegten wir aus Wärmeschutzgründen IN den Bus. 




Der Abstecher nach Ásbyrgi tat gut - es war trocken und windgeschützt. Und als wir die Tjörnes-Halbinsel entlangfuhren, trafen wir sogar auf viele Papageitaucher:



Beim Eyjafjörður angekommen, war das Wetter fast schon wunderbar, so dass ein Teil der Gruppe sorglos zum Reiten fahren konnte.

1 Kommentar:

Flögi hat gesagt…

Der Polarfuchs ist süß, wir haben euch einen kleinen gesehen. Wir sind gestern nach München zurück. Es war alles traumhaft. Nur das Wetter war ab den dritten Tag eine Woche lang höllisch, viel Regen, Nebel und dieser eisiger Wind...es ging bis zum Knochen, manchmal in vier Schichten Klamotten und Skijacken habe ich gedacht, ich erfriere bald. Bei mir fängt auch der Bericht im Blog an: http://reistdiemaus.blogspot.de/
Liebe Grüße