Traumtag Landmannalaugar

18. Juli
Was für ein Tag heute! Sonne, Sonne, Sonne! Und das in Landmannalaugar!

Dabei begann alles etwas holprig. Im isländischen Chaos war eine E-Mail verschwunden (ach ja, die Trolle waren es ...) und niemand hatte unsere Lunchpakete auf dem Schirm, obwohl ich am Vorabend einen Voucher dafür und die Getränkebox abgegeben hatte. Und statt schnell zu reagieren, wurde diskutiert. Lange. Etwas ungewöhnlich in Island. Irgendwann jedoch wurde es wieder isländisch und mit 20 min Verspätung konnten wir dann mit Lunchpaketen im Gepäck starten :-).

Unseren Busfahrer habe ich spätestens heute in den "fliegenden Franzosen" umbenannt, denn so wie er ist noch keiner meiner Fahrer über die Pisten geflogen. Wir haben alle anderen Busse überholt, haben rückwärts fahrend Platz gemacht, sind mit Krawumm durch die Furten und unser Bus hat zwar kaum Komfort, ist aber robust ohne Ende. Eindeutiges Urteil: Wir haben den besseren Fahrer und den passenden Bus :-).

Der Tag war einfach nur schön, ich glaube, die Bilder sagen alles:

Þjórsádalur:



Hjálparfoss


die Hekla von der F 208 aus:


entlang der F 208:


Wanderung in Landmannalaugar:







Nach der Wanderung ging es kurz in den heißen Fluss, der inzwischen wesentlich wärmer und angenehmer als noch vor 2 Wochen ist. Man konnte es sehr gut darin aushalten.

die Hekla von der F 225 aus:


Und da wir diese beiden Nächte in einem Hotel mit Swimmingpool waren/sind, haben wir das auch heute ausgenutzt und sind nach dem Essen genüsslich ins Wasser. Nun sind wir porentief rein, tiefenentspannt und müde und werden von einem schönen Tag träumen.



Kommentare:

didi hat gesagt…

gemein :-(

Der Frühling in Landmannalaugar scheint ca. 4-6 Wochen hinterher, wenn ich mal das Bild der Háalda mit meinen von Anfang Juni 2013 (oder wars 2014?) vergleiche.

Monique hat gesagt…

Ach didi, ich hatte diesen Sommer schon so viel bescheidenes Wetter - da sei mir doch ein bisschen Sonne gegönnt :-). Wir landen ja auch bald wieder im Regen. Und jaja, die Natur hinkt dieses Jahr einige Wochen hinterher.

Monique