Durch den Nordwesten

30. August
Der Start in diesen Tag war noch einmal grandios - Sonne UND Wale zum Frühstück! Vom Hotel aus konnten wir sie im Fjord beobachten, mindestens zwei Wale waren dort zusammen unterwegs. Was für ein schöner Abschluss dieses Aufenthalts!

In Akureyri hieß es noch einmal Farbe tanken, bevor es auf die lange Reise durch den Nordwesten in den Westen ging. Wir stoppten am Torfhof Glaumbær, vertraten uns die Beine an der Schlucht Kolugljúfur und erklommen die inzwischen weit über 550 Stufen auf und um den Krater Grábrók, bevor wir unser Tagesziel Borgarnes erreichten.

Dass die Sonne uns westlich von Akureyri verlassen hatte, war nicht weiter tragisch. Es war nicht zu kalt und es regenete nicht. Es wäre schlimmer gewesen, bei wunderschönster Sonne fast den ganzen Tag im Bus sitzen zu müssen. Von daher war alles gut :-).

Auch im Botanischen Garten in Akureyri wird es langsam herbstlich:





Seit einigen Touren beobachten wir, wie am Krater Grábrók Stufe um Stufe neu gebaut wird:


Inzwischen erfolgt nahezu der gesamte Aufstieg auf den Krater über Stufen:


neu:

Keine Kommentare: