Golden Circle in der Sonne

24. August
Als wir an diesem Morgen erwachten, hatte der Himmel mal wieder alle Schleusen geöffnet und niemand wollte daran glauben, was der Wetterbericht versprach - dass nämlich der Regen gen Westen abziehen und wir schon bald trocken und mit Sonne durch den Süden reisen würden. Ich für meinen Teil hatte natürlich darauf gehofft - denn viel Regen senkt arg die Stimmung und die landet dann bei mir ;-).

Sobald wir Skógar erreichten, wurde das "Wunder" war - es war trocken. Der abziehende Unwetter-Himmel bot derweil einen tollen Hintergrund für so manches Foto.

das Heimatmuseum in Skógar:


Es sah soo toll aus, wie die Sonne auf die Grassodenhäuser schien, während der Himmel im Hintergrund ein wunderbares Dunkelgrau in Schattierungen bot:


Sonne auch am Skógafoss:


Alle fotografieren die Regenbögen, von denen es einige gab:


Auch der Strokkur sah einfach nur toll vor dem grauen Himmel aus:


Immer wieder zu beobachten (und zu vernehmen): Viele Leute warten hier vorne, dass irgendetwas ausbricht, während der Geysir ein Stück weiter hinten wartet :-).


Gullfoss - endlich mal wieder mit Regenbogen:


Ebenfalls tolle Lichtstimmungen in Þingvellir:


So fand diese Reise wettertechnisch doch noch ein sehr versöhnliches Ende. Wir hatten es verdient :-).

Kleiner Nachtrag von der Tour :

Wasserhilfe am Goðafoss


mein Steinmännchen bei Laufskálavarða (da, wo man darf):


Keine Kommentare: