Sonne im Norden :-)

15. August
Dass wir gestern die Wettergeister beschworen hatten, war erfolgreich gewesen. Heute schien die Sonne und wir hatten einen ganz wunderbaren Tag. Die gesamte Strecke von Hallormstaður über Möðrudalur bis an den Mývatn und weiter an den Eyjafjörður - immer wieder Sonne und Sonne und Sonne. Wir konnten es nach all den Regentagen nicht oft genug betonen und genossen jeden Moment, den wir draußen unterwegs waren, genossen jeden einzelnen Sonnenstrahl. Mal ging es im T-Shirt, mal war die Jacke erforderlich.

Möðrudalsöræfi:


Bei den Schlammpötten am Fuße des Námafjall:






Goðafoss:


Mit einem Teil der Gruppe fuhren wir nach dem Abendessen zum Hof von Pólar Hestar für einen kleinen Ausritt. Auf dem Weg dorthin sahen wir im Fjord mehrfach den Blas einiger Wale und ein klein wenig auch die Rücken. Organisierte Walbeobachtungen im Eyjaförður sind für uns abends leider nicht mehr möglich, da die letzte Tour des Tages auf Grund der Lichtverhältnisse nun um 18 Uhr startet. Dafür sagten uns die Mädels auf dem Reiterhof, dass sie gestern die ersten Polarlichter gesehen hätten.

Wir hatten auf jeden Fall einen Ausritt im wunderschönsten Abendlicht. Nur meine Angst vor diesen Tierchen, die ist noch immer nicht verschwunden ;-).

Kurzeinweisung in die Bedienelemente des Islandpferdes:


Mein Pferd und ich - wir wollen beide etwas anderes:




Abendhimmel beim Sonnenuntergang:



Keine Kommentare: