Durch den Osten in die Sonne

14. September
Als wir heute Morgen in Hallormstaður starteten, regnete es planmäßig. Plan B, zum Hengifoss zu wandern, entfiel also, denn die Westseite des Lagarfljót hing zusätzlich in dicken Wolken. Wir setzten auf Plan C und buchten - in der Hoffnung, dass der Wetterbericht Recht behielt - unsere Bootsfahrt auf der Gletscherlagune um, so dass wir sie an diesem Tag statt gehetzt am morgigen unternehmen würden.

Die Fahrt über den Öxi-Pass war neblig, feucht und schlammig - unsere Busfenster sahen wieder "geliebt" aus, aber das hatten wir im Vorfeld eingeplant, ebenso wie die anschließende Buswäsche in Djúpivogur. Unterwegs in den Ostfjorden wurde es dann aber immer schöner. Die Sonne kam hervor und bescherte uns auch am Gletscher und bei den Eisbergen wunderbare An- und Ausblicke. Dass wir den Dettifoss am Vortag kaum zu sehen bekommen hatten, konnten viele während der Bootsfahrt auf der Lagune verschmerzen :-).

An der Südseite des Öxi-Passes angekommen, gab es immerhin schon wieder Sicht:


Unser Bus zeigte interessante Muster:



entang der Ostfjorde - mit Sonne:



Postkartenmotive!


Blick vom Pass Almannaskarð auf den Vatnajökull:


Jökulsárlón:






Rückfahrt zum Hotel Smyrlabjörg:


Kommentare:

Ulla hat gesagt…

Genau das tolle Muster hatten wir auch am Bus. Nutze es bei meinem Fotobuch als Hintergrund :-)
Gruß Ulla

didi hat gesagt…

das zweite Bild ist der Hammer... da kann man sich teure Flüge für Luftaufnahmen von Gletscherflüssen sparen :-)

lg
didi

Monique hat gesagt…

@didi: genau ... Fliegen wird sooo überbewertet ;-). Such dir einfach den nächsbesten dreckigen Bus :-).

Monique