Finale in der Herbstsonne

16. September
Auch dieser letzte Tag unserer Reise begann mit Sonnenschein - und das, obwohl der Wetterbericht etwas anderes vorhergesagt hatte. Das sollte uns aber nicht stören - wir genossen das Licht dieser Herbstsonne.

Als wir nach Geysir kamen, bekamen wir dann aber auch den Wind zu spüren, der von Norden übers Hochland fegte. Am Gullfoss war er so stark, dass es kaum möglich war, Fotos ohne Wassertropfen auf der Linse zu schießen.

goldene Sonne am Morgen am Skógafoss:



Die Pferde mochten nicht wirklich nah zu uns kommen:


Immer noch viele Menschen in Geysir und dennoch enorm weniger als im Sommer:


Den Gullfoss gab es nur mit Tropfen auf der Linse:


Herbstfarben in Þingvellir:





Als wir zurück nach Reykjavík kamen, zeigte das Thermometer immer noch 14 °C sind. Diese Woche war ausgesprochen warm gewesen und mit sehr vielen sonnigen Tagen. Das war sehr schön zum Abschluss :-).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Aus Deinen Worten entnehmen ich doch eine gewisse Wehmut. Lgr. Peter

Monique hat gesagt…

Hallo Peter, nein, eigentlich nicht. Weder versteckt noch offen. Wir hatten nochmal wunderbares Wetter auf Tour und nach diesem sehr kalten und verregneten Sommer geniesst man einfach jeden Sonnenstrahl und erfreut sich daran. Auch dass es jetzt im Herbst nochmal so schön warm war, war total Klasse. Der Abschied kommt später - jetzt ist Pause angesagt.