Kristínartindar bei Traumwetter

18. September
Ich bin gestern noch bis Skaftafell gefahren, denn heute sollte die Sonne hier scheinen. Das ließ auf eine letzte schöne Wanderung auf die Kristínartindar hoffen. Und tatsächlich - ab 9 Uhr verzogen sich die Wolken und es war ein bombastischer Tag! Sooo schön! Ich habe diese Tour - wie immer - sehr genossen. Hier kann man so wunderbar abschalten. Während des Aufstieges waren wir - weit auseinandergezogen - nur zu fünft unterwegs, beim Abstieg kamen mir dann ein paar mehr Leute entgegen. Früh zu starten, zahlt sich aus. Und es war unglaublich warm. Vor zwei Jahren sah die Vegetation zur selben Zeit schon wesentlich herbstlicher aus.






Das letzte steile Stück:


Zielpunkt Gästebuch:


 Das eigentliche Ziel liegt ein Stückchen weiter und bietet diese Aussichten. Waaahnsinn - was ich diesen Anblick liebe, einfach irre schön:






wieder unten:


Morsárdalur:






Ich bin dann noch weiter zum Jökulsárlón, brauchte ein bisschen Eis für meine Kühbox, denn der Fisch mag es nicht so warm ;-). Naja, und ich war auch dort, weil das Wetter ab morgen wieder mieser werden soll. Die Sonne muss man einfach ausnutzen.









1 Kommentar:

Flögi hat gesagt…

Wow, diese Tour ist atemberaubend.
Bei uns war kein einziger Eisblock auf der Küste gelegen. :-(