Mit Wolken am Mývatn

15. Juni
Tja, auch das ist Reiseleiters Leben: Plötzlich überfällt einen Fieber und man möchte einfach nur noch im Bett bleiben. Geht aber oft nicht, so auch heute nicht. Meine Gäste traf es vermutlich ähnlich schlimm wie mich, mussten sie doch meine quasi nicht vorhandene Stimme ertragen. Was gibt es Blöderes, als wenn dem Reiseleiter die Stimme komplett versagt.

Das Wetter am Mývatn war heute durchwachsen. Erst hingen die Wolken mal wieder so tief, dass von den umgebenden Tafelvulkanen nichts zu sehen war, dann tröpfelte es planmäßig (immerhin hielt sich der Regen an das von der Wettervorhersage angekündigte Zeitfenster), am Nachmittag war es trocken, aber streckenweise mystisch-neblig.

Nachdem die meisten von uns gestern aufgrund der Walbeobachtung eine kurze Nacht hatten und wir heute viel draußen und teils auch im warmen Wasser baden war, ist ein großer Teil der Gruppe vermutlich "reif" für eine vorgezogene Nachtruhe und den wohlverdienten Schlaf.

Straßenbauarbeiten auf dem Weg zum Goðafoss - mit Lollipop-Mann und Safety Car vorneweg:


Operation mal wieder am offenen Herzen:


Kleine Wanderung im Lavafeld nahe dem Mývatn Nature Bath:




Leirhnjúkur:


Die Wolken hingen mystisch tief - in diesem Lavafeld kommt das gut:



Nette (Licht) Stimmung trotz der Wolken:


Hier noch zwei interessante Artikel zu den Themen Walfleischkonsum sowie Mietwagen in Island.

Keine Kommentare: