Schwitzend durch Island

30. Juni
Der Wetterbericht hatte sich mal wieder dezent geirrt - zu unserem Glück. Die erwarteten Regenschauern blieben aus, wir fuhren quasi dem Regen voraus, waren immer eine Spur schneller. Insofern waren die gestern vorgenommenen Planänderungen genau richtig.

Am Goðafoss legten wir morgens kurz einen erneuten Stopp ein, da sich uns der Wasserfall heute wunderschön in Sonne präsentierte. Der Spaziergang durch Dimmuborgir war einfach schön und warm und am Dettifoss hatten wir ebenalls eine tolle Zeit - Picknick in der Sonne, während wir rundherum den Regen anziehen sahen. Außerdem konnten wir von dort aus im fernen Nordosten Blitze sehen! Es ist erst das zweite Mal, dass ich in Island Blitze sehe.

Heute war also tatsächlich T-Shirt-Wetter angesagt und erst bei der letzten Etappe Richtung Hallormstaður kam so langsam etwas Wind auf. So lange aber die Sonne auf die Frontscheibe des Busses schien, war dahinter rösten angesagt, Saunafeeling pur.

Mein "Versprechen" mit dem Regen konnte ich heute also leider nicht einhalten, aber ich glaube, dass niemand traurig darüber war.

morgens am Hotel:



Goðafoss:


Dimmuborgir:



Dettifoss:


Das weniger schöne Wetter naht:


Man nehme einen Stuhl, stelle ihn in die Landschaft und warte ab, was pasiert:


toller Regenhimmel im Hintergrund:


Sonne pur im Osten des Landes:


die Gewitterankündigung:


Keine Kommentare: