Wale & Schlamm

8. Juli
Obwohl wir zwei Nächte in Akureyri übernachten und somit die Buckelwale quasi direkt vor der Haustür haben, führte unsere Tour uns heute nach Húsavík zur Walbeobachtung. Ich muss gestehen, ich war bewusst lange nicht mehr dort gewesen und meine Begeisterung, von Húsavík aus auf Walbeobachtung zu gehen, ist auch heute nicht einen Funken gestiegen. Wir haben Buckelwale gesehen, hatten sie teils auch dicht am Boot, hatten trotz wenig Wind aber ein reichlich schwankendes Boot mit Wasser im Boot, jagten teilweise mit 6 Holz- und 3 Schlauchbooten einen Wal und fuhren am Ende irgendwie ziemlich umkoordiniert durch die Bucht. Wichtig aber ist, dass jeder Wale gesehen und sie auch irgendwie aufs Foto bekommen hat und ich denke, das ist gelungen :-).

Start in Húsavík




Mit bis zu 9 Booten gleichzeitig warteten wir auf die Wale:


Wal am Schlauchboot:


Am Mývatn zuckte das Wetter mal kurz, wollte uns zeigen, dass wir für jeden Sonnenstrahl dankbar sein sollten. Aber es beruhigte sich dann auch wieder und nach den Schlammpötten konnten wir regenfrei durch Dimmuborgir und bei den Pseudokratern spazieren.

Mal wieder auf der Suche nach dem Blubb:


Regen und Sonne herrschten nebeneinander:


Als wir am Abend wieder in Akureyri ankamen, sahen wir die letzten Vergnügungen im Zuge des Color Run, der heute in Akureyri stattgefunden hatte - die Kinder jagten mit Flamingo- und Krokodilschwimmreifen eine Wasserrutsche hinunter, die mitten auf der Straße aufgebaut worden war. 


Keine Kommentare: