Landmannalaugar

29. Juli
Hach, der Tag begann ja schon wieder spannend. Busreparatur ja/nein, neuer Bus vielleicht ... zunächst fuhren wir mal mit unserem alten los. Und dann all die Infos zu dem, was da aktuell am Mýrdalsjökull passiert(e) - wir begannen den Tag also mit einem Vulkanupdate und einem hätte-wäre-könnte. Man muss ja auf alles gefasst sein 😉.

Unsere Tour führte uns heute hauptsächlich nach Landmannalaugar und zum ersten Mal habe ich die Straße 208 im Schritttempo erlebt. Da blieb viel Zeit, um aus dem Fenster zu schauen, die uns andererseits aber wieder fehlte.


Fotostopp am Hnausapollur:




Nach einem sehr üppigen Picknick (Dank an das Hotel!) ging es endlich auf die Runde durch das Lavafeld und pünktlich dazu begann es zu nieseln und hin und wieder stärker zu regnen. Schade zwar, aber das ist Island.


Der Aufstieg ins Lavafeld wurde massiv entschärft:


Wir sahen den Regen anrücken:



Regenbogen auf der F 225:



Der Gletscherlauf im Fluss Múlakvísl hat seinen Höhepunkt wohl bereits erreicht, ist am Abklingen. Weitere Informationen dazu auf deutsch gibt es hier und hier.

Keine Kommentare: