Ice in the Sunshine

1. Juli

Neuer Monat, neues Glück - aber wieder untypisches Wetter. Nun gut, ich freue mich ja, wenn wir den Gletscher sehen. Der Tag beginnt so doch gleich um Vielfaches schöner :-).

Blick vom Hotel Richtung Gletscher - das sah schon mal gut aus:


An der Gletscherlagune wurde unser Zeitplan leicht gestört, da ein Boot krankheitsbedingt ausfiel - es ist auf diesem Foto gerade auf dem Weg ins Krankenhaus:


Fotomotive gab es mal wieder genügend ...


... selbst Robbi schwamm vorbei:


Es war so warm und es ging kaum Wind, dass selbst eine dünne Jacke fast schon zu viel auf dem Boot war.




Über Skaftafell hingen ein paar düstere Wolken, die aber dicht hielten und uns trocken den Gletscher genießen ließen, wenngleich die meisten von uns "dezent faul" waren und die Szenerie von der Erhöhung aus genossen. Nein, man muss wirklich nicht bis ganz runter ans Wasser und so ein Picknickplatz mit Aussicht, der hat was:


Der neue Riss auf der Svínfellsheiði (Nachricht siehe hier) und die damit verbundene Möglichkeit eines Bergrutsches bereiten Sorgen. Die Info ist auch am Besucherzentrum ausgehangen und wir haben heute gesehen, dass die Gletscherwanderungen (alle?) auf dem Skaftafellsjökull stattfanden:


tropfenreiche Wolken über dem Gletscher - aber wir blieben trocken: 


Vom Eldhraun-Lavafeld aus hatten wir heute einen fantastischen Blick auf den Mýrdalsjökull:




Blick auf den Mýrdalsjökull vom Fotostopp Laufskálavarða aus:



tolle Lichtstimmung am Strand Reynisfjara:


Wenn wir schon keine Papageitaucher sehen, dann lassen wir halt unsere Spuren spurlos verschwinden:

 

1 Kommentar:

Undine Ert hat gesagt…

Hallo Monique, danke nochmal für die vergangene Woche. Viele Erlebnisse haben wir mit nach Hause genommen. Die Wale und die Eisberge waren das Highlight. Dir weiterhin viel Spaß. Werden immer mal vorbei schauen.
Undine und Torsten Ert