trocken im Norden

14. Juli

Es ist der erste Tag unserer Tour, an dem es komplett trocken blieb - das muss einmal erwähnt werden! Morgens um 6 Uhr strahlte die Sonne über den See Lagarfljót und ließ sich auch zwischendurch immer mal wieder sehen. Da nach wie vor kaum Wind geht, war es heute meistens angenehm (isländisch) warm.

Rjúkandafoss an der Ringstraße im Nordosten:


Herðubreið von der Möðrudalsöræfi aus:



Blick Richtung Möðrudalur:



neue Schilder in Möðrudalur
Als Ausstellung wird ein 20 min Film zum Bárðarbunga-Ausbruch von 2014 gezeigt, 500 kr Eintritt:


Blubb-Jagd bei den Schlammpötten von Hverarönd:


Dimmuborgir:




auf den Pseudokratern:


beim Goðafoss:


Und jetzt schnell essen, denn nachher geht es wieder Wale gucken bzw. reiten :-).

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

"Wale gucken bzw. reiten""

Wale reiten??? Wo, hab ich noch nicht gemacht.
;-))

Gruß
Werner

P.S.: 'hab euch beim "Vorbeiflug" mal kurz gesehen.

Reiner hat gesagt…

Na das ist ja das perfekte Wetter für tolle Fotos und wunderschöne Blicke in die weite isländische Landschaft. Hoffentlich bleibt es noch weiter so.
Hallo Werner. Grüße auch an Dich.

Monique hat gesagt…

Wie, ihr habt noch nie einen Wal geritten ;-)? Das war natürlich die Kurzform von 2 Aktivitäten und es nennt sich "Wörter sparen" und in der Langform "Wale gucken oder (Pferde) reiten".

Moqniure