Die erste trockene Tour!

7. August

Ich mag es gar nicht zu laut sagen, aber gestern ist dann die für mich erste Tour in diesem Sommer zu Ende gegangen, die durchweg trocken war! Wir hatten nur 2x kurz etwas Regen, aber da saßen wir jedes Mal im Bus. Jeder Aufenthalt draußen: trocken! Keine Regensachen im Einsatz! Wow :-)! Damit wir unseren Gästen zumindest etwas isländisches Wetter präsentieren konnten, hatte Sonntag immerhin der Wind etwas aufgedreht und Montag eine schöne "Show" abgeliefert. Regen und Kälte hingegen waren Fehlanzeige, wenngleich das Thermometer auf dieser Tour zwischenzeitlich mal unter die 10°C gesackt war.

Diese Aufnahme stammt noch vom Donnerstag, als uns unser Fahrer Steinni mal wieder ein Liedchen zum Besten gab:

Wunderschönes Wetter auch am Freitag ... leider hatten wir mit den Ostfjorden viel Fahrtstrecke vor uns, so dass wir das Wetter gar nicht ausreichend genießen konnten:


am Freitag in den Ostfjorden:


Ziegen"terror" am Samstag in Möðrudalur:


kleiner Spaziergang am Samstag nahe dem Mývatn Nature Bath:





Blick auf den Hverfjall:


Blick auf das Mývatn Nature Bath:


an der Schlucht Kolugljúfur am Sonntag:



Montag ging unsere Reise bei herrlichem Sonnenschein zu Ende - hier bei den Hraunfossar:


Den Fortgang des Gletscherlaufes hatten wir nebenbei mitverfolgt, wenngleich er uns nicht betraf. Erste Nachrichten dazu gab es (auf deutsch) hier. Der Zugang zum Hochland über die östliche 208 war gesperrt worden. Aktuell ist auch die Ringstraße westlich von Kirkjubæjarklaustur gesperrt, weil auf einem Stück von 1 km Länge Wasser auf der Straße steht, durch das reguläre PKW nicht "gesund" hindurchkommen. Eine Umleitung ist eingerichtet. Busse und Geländewagen hingegen könnten passieren. Aktuelle Nachrichten dazu hier und hier. In einem der verlinkten Artikel heißt es, dass es als historisches Ereignis gelte, dass beide Krater des Skaftárjökull zur seben Zeit ausgelaufen sind. Dennoch waren die Wassermassen nicht im selben Ausmaß wie beim letzten großen Skaftá-Gletscherlauf im Oktober 2015.

Quelle: sreenshot von RUV auf http://icelandreview.com/news/2018/08/07/ring-road-closure-due-flood-continues
Derweil hält auch die Nachricht zu den Gasaustritten am Mýrdalsjökull weiter an (seit Donnerstag). Es heißt, geothermales Wasser trete vom Mýrdalsjökull in den Fluss Múlakvísl. Die Rede ist dabei von austretendem Schwefelwasserstoff. Eine Nachricht dazu (englisch) gibt es hier.

Quelle: www.vedur.is

Keine Kommentare: