Unterwegs im Norden

10. August

Gestern wäre es durchaus angebracht gewesen zu singen: "Über den Wolken muss das Wetter wohl wunderbar sein ...". Denn unter den Wolken sah es ziemlich trübe aus und da hingen wir. Während unseres Mývatn-Tages blieb es zwar im Grunde trocken, aber die Wolken hingen tief bis sehr tief und schränkten unsere Sicht doch gehörig ein.

Bei den Pseudokratern konnten wir immerhin die unmittelbare Landschaft sehen ... ebenso wo einige entspannte Schafe:


Angesichts der Regenfälle in den Stunden zuvor und dem daraus resultierenden Modder bestand unser Fahrer bei den Schlammpötten auf die Schlumpf-Überzieher. Und wenn schon Schlumpf, dann richtig ;-).


Stopp an der Grjótagjá:


Abends waren wir dann mit einem Teil der Gruppe reiten:



Heute hingegen sah das Wetter komplett anders aus - Sonne, Sonne, Sonne am Mývatn. Schnell wurde noch ein Fotostopp eingeschoben, bevor wir im Mývatn Nature Bath abtauchten und uns die Sonne auf den Pelz scheinen ließen:


Sonne auch am Dettifoss:


Es ist immer wieder "berauschend", direkt in den Wasserfall zu schauen:


Der Weg zur Plattform hoch ist aktuell gesperrt - hier wird endlich die Treppe aufgebaut, die schon seit Wochen vor Ort liegt. Wird ja auch Zeit zum Ende des Sommers ;-).


Die Zipfelmütze der Herðubreið leuchtete heute besonders deutlich:


Die Polarfüchse auf dem Hof Möðrudalur waren uns wieder ein schönes Fotomotiv:



Keine Kommentare: